Direkt zum Inhalt springen

Ortsplanungsrevision – Vernehmlassung Richtplanung

Das Raumplanungsgesetz des Bundes (RPG) verlangt vom Bund, den Kantonen und den Gemeinden eine haushälterische und auf die erwünschte Entwicklung ausgerichtete Ordnung der Besiedlung.

Die Regierung des Kantons St. Gallen hat das neue kantonale Planungs- und Baugesetz (PBG) per 1. Ok­tober 2017 in Vollzug gesetzt. Der revidierte kantonale Richtplan sowie das neue PBG verlangen von den Gemeinden einen konsequenten Fokus auf die Ent­wicklung nach Innen sowie eine Anpassung ihrer Orts­planung (Richtplan, Zonenplan sowie Baureglement) innerhalb der nächsten zehn Jahre. Für die Mobilisie­rung der bereits bestehenden, ungenützten Areale gibt das PBG den Gemeinden neue Instrumente. Mit der Revision der Ortsplanung können unter anderem quali­tativ, hochwertige ortsverträgliche Quartiere gesichert werden.

Die Gemeinde Oberbüren hat ihre Richtplanung erst kürzlich (2010) umfassend revidiert. Aus diesem Grund wurde die aktuelle Planung namentlich in den im über­geordneten Recht neu geregelten Fragen aktualisiert.

Planungsverlauf
Der Gemeinderat startete im November 2016 mit der Erarbeitung der Grundlagen der Ortsplanungsrevision anlässlich einer Klausurtagung. Eine Bevölkerungsbe­fragung zur „Innenentwicklung“ folgte im Frühling 2017. Am 15. Juni 2017 informierte der Gemeinderat anlässlich eines öffentlichen Informationsanlasses über den Stand der Arbeiten. Im Februar 2018 verab­schiedete der Gemeinderat das Raumkonzept, wel­ches die konzeptionelle und strategische Ausrichtung der Gemeinde definiert und als Grundlage für den kommunalen Richtplan dient.

Sämtliche Grundeigentümer, die über unbebautes Bauland verfügen wurden im April 2018 angeschrieben und über ihre Bebauungsabsichten befragt. Gross­mehrheitlich möchten die Grundeigentümer ihre Flä­chen selber nutzen oder als Kapitalanlage und Alters­vorsorge behalten. Die Gemeinden sind verpflichtet, für alle Grundstücke eine Bebauung grundsätzlich innert der nächsten 15 Jahre durchzusetzen.

Vernehmlassung
Der Richtplan mit dem zugehörigen Richtplantext und dem erläuternden Planungsbericht wurden im August 2018 dem kantonalen Amt für Raumentwicklung und Geoinformation zur Vorprüfung eingereicht.

Die überarbeiteten Richtplanunterlagen liegen nun vom 23. August 2019 bis 31. Oktober 2019 im Ge­meindehaus (Ratskanzlei, Büro 13) auf oder können in den nachfolgenden PDF-Dateien heruntergeladen werden. Interessierte Privatperso­nen, Parteien, Korporationen und Vereinigungen sind einge­laden, dem Gemeinderat bis 31. Oktober 2019 eine schriftliche Stellungnahme zu diesen Planungsdoku­menten einzureichen.

Richtplan

Richtplantext

Planungsbericht

Kontaktstunden
Der Gemeinderat bietet im September Sprechstunden für konkrete Fragen und Anliegen von besonderem Interesse an. Es besteht die Möglichkeit zum persönli­chen Gespräch mit Mitgliedern des Gemeinderates sowie dem Ortsplaner.

Der Gemeinderat freut sich auf eine aktive Teilnahme der Bevölkerung. Termine (jeweils 18.00 bis 20.00 Uhr):

  • Montag, 9. September 2019, Schulhaus Sonnen­tal;
  • Montag, 16. September 2019, Schulhaussaal Nie­derwil;
  • Dienstag, 17. September 2019, Mehrzweckge­bäude Neudorf, Oberbüren.

Gemeinderat Oberbüren

 

nach oben